Medizinisches Lexikon

schlagen Sie medizinische Begriffe nach

 

Glaskörper


- degenerative Veränderung


Der Glaskörper ist eine gallertartige Masse und füllt den Innenraum des Auges. Er besteht aus Wasser, andere Bestandteile sind u. a. Proteinen und Aminosäuren. Im fortgeschritten Alter neigt der Glaskörper zur degenerativen Veränderungen, dadurch können Glaskörpertrübungen und Glaskörperabhebung entstehen.


Mehr als 50% der Bevölkerung ab dem 50. Lebensjahres haben eine leichte bzw. totale Glaskörperabhebung und Trübung. Durch die Trübungen kann es zum Auftreten von schwarzen oder grauen Punkten, "fliegende Mücken" und Schlieren kommen.


Lichtblitze sind Wahrnehmungen, die aufgrund von Zerrungen an der Netzhaut entstehen und mitunter Vorboten von Netzhautablösung sein können. Durch eine Glaskörperabhebung kann ein Netzhautloch oder Riss entstehen. Wenn diese Veränderung frühzeitig entdeckt wird, kann sie erfolgreich mit Laser behandelt werden.


Jede Veränderung, wie schwarze Punkte und besonders Lichtblitze, sollten sofort vom Augenarzt untersucht werden.



Zurück zur Übersicht